Der süße Brei - Hrnečku vař

In einem kleinen Stadt lebte ein armes, braves Mädchen mit seiner Mutter. Eines Tages begegnete dem Mädchen im Wald eine gute Fee. Sie schenkte dem Kind ein Töpfchen und sagte: "Sage, Töpfchen kocht, dann wird das Töpfchen einen guten süßen Griebrei kochen. Wenn du sagst, steh, dann wird es nicht meht kochen." Einmal war das Mädchen nicht zu Hause. Die Mutter aß sich satt. Aber sie vergaß das zweite Zauberwort. Im Augenblick waren das Haus, die Straße und die Stadt voll Brei. Am Abend kam das Mädchen zurück. Es rief laut: ""Töpfchen, steh!" Und das Töpfchen kochte nicht mehr. Wer ins Städchen wollte, der mußte sich durch den Brei durchessen.

Hodnocení referátu Der süße Brei - Hrnečku vař

Líbila se ti práce?

Podrobnosti

  6. říjen 2007
  3 274×
  110 slov

Komentáře k referátu Der süße Brei - Hrnečku vař