Deutschland

Staat und Bevölkerung
Die Bundesrepublik Deutschland ist ein föderaler Staat im westlichen Mitteleuropa, der aus 16 Bundesländern besteht. Fünf davon sind die Länder der ehemaligen DDR (Deutsche Demokratische Republik), die 1990 der BRD (Bundesrepublik Deutschland) beigetreten sind und die oft als „neue“ Bundesländer bezeichnet werden. Diese sind – Brandenburg, Mecklenburg – Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Und die alten sind zum Beispiele – Bayern, Hessen, Hamburg, Saarland, Bremen, Berlin, …
Die Hauptstadt Deutschlands ist Berlin.

Die Einwohnerzahl beträgt über 82 Millionen. Davon sind ungefähr 93 % Deutsche, die etnischen Minderheiten bilden vor allem Türken and die Bürger des ehemaligen Jugoslawien. Sonstige Minderheiten sind z. B. Griechen und Italiener. Die Amtssprache ist Deutsch, aber viele Leute spechen im Dialekt.

Die Bundesrepublik Deutschland zählt zu den höchstenwickelten Ländern der Welt. Seit Jahrhunderten ist die tschechische Kultur mit der deutschen verbunden. Ohne die deutsche Kultur, z. B. Sprache, Kunst, Literatur und Philosophie, ist die tschechische Kultur kaum zu denken. Bis zum Jahr 1918 war Deutsch in unserem Land die Amtssprache.

Staatssymbole
Die Bundesflagge bilden drei breite Streifen (schwarz, rot und gelb). Die Staatwappen ist ein schwarzer Adler auf goldenem Schild und die Nationalhymne ist das „Lied der Deutschen“. Die Melodie komponietre Joseph Haydn.

Geographie
Die Bundesrepublik Deutschland nimmt eine Fläche von etwa 357 000 km2 (Quadratkilometern). Zum Staatgebiet gehören auch zahlreiche Inseln. In der Nordsee sind es die Ostfriesischen Inseln und die Nordfriesischen Inseln (Sylt, Helgoland). In der Ostsee sind die Insel Usedom und die größte deutsche Insel, die Insel Rügen.
Der nördlichste Punkt Deutschlands ist auf der Insel Sylt.
BDR hat neun Nachbarn: Polen und Tschechien im Osten; Österreich und die Schweiz im Süden; Luxemburg, Frankreich, Belgien und die Niederlande im Westen und Dänemark im Norden. Im Norden bilden die Nordsee und die Ostsee eine natürliche Grenze.
Die Oberfläche Deutschlands ist vielfältig – Deutschland hat über drei Arten der naturräumlichen Großlandschaften – das Norddeutsche Tiefland, das Mitttelgebirge und die Alpen im Süden. Der höchste Berg ist die Zugspitze (2963 m) in den Nördlichen Kalkalpen. Die wichtigsten Flüsse Deutschlands sind der Rhein (Nebenflüsse des Rhein sind – der Neckar, der Main und die Mosel), der in die Nordsee mündet, die Donau, die weiter nach Österreich fließt und ins Schwarze Meer mündet, die Oder, die in die Ostsee mündet, und die Elbe, die im die Nordsee mündet. In Deutschland gibt es viele Seen – der Plöner See, der Müritz, der Bodensee, der Ammersee, der Starnberger See und der Chiemsee.
Das Klima in Deutschland ist gemäßigte. Die durchschnittliche Jahrestemperatur liegt bei 9°C.
Staat und Politik
Der einheitliche deutsche Nationalstaat wurde im Jahre 1871 gegründet. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde Deutschland von den vier Siegermächten (Großbritannien, Sowjetunion, USA und Frakreich) besetzt und in vier Besatzungszonen aufgeteilt. Im Jahre 1949 wurde auf dem Gebiet der von Frankreich, Großbritannien und den USA verwalteten Besatzungszonen die BRD gegründet. Auf dem Gebiet der sowjetischen Zone entstand die DDR. Erst im Jahre 1990, nach der Revolution und dem Fall der Berliner Mauer, kam es zur Wiedervereinigung der DDR mit der BRD.
Die Bundesrepublik ist eine parlamentarische Republik, deren Oberhaupt der Bundespräsident ist. Er wird von dem Parlament für fünf Jahre gewählt. Eine einmalige Wiederwahl ist möglich. Der Regierungschef wird in Deutschland Bundeskanzler genannt. Das Parlament hat zwei Kammern – den Bundestag und den Bundesrat.
Der Deutsche Bundestag ist die Volksvertretung der BRD. Er wird vom Volk auf vier Jahre gewählt. Jeder Bürger, der 18 Jahre alt ist, ist wahlberechtigt und darf auch gewählt werden. Der Bundestag hat 662 Abgeordnete.
Der Bundesrat ist die Vertretung der 16 Bundesländer. Der Bundesrat besteht aus 68 Mitgliedern.
Die Bundesregierung (= das Kabinett) besteht aus dem Bundeskanzler und den Bundesministern. Der Kanzler wählt die Minister aus.
Parteien – CPU – die Christlich Demokratische Union Deutschlands
CSU – die Christlich Soziale Union (tritt nur in Bayern auf)
SPD – die Sozialdemokratische Partei Deutschlands
und andere...
Außerpolitik – Die BRD ist Mitglieder der Europäischen Union, des Atlantischen Bündnisses (NATO). Deutschland ist auch UNO – Mitglied. UNO bedeutet Organisation der Vereinten Nationen.
Industrie – Weltbekannt sind die Elektrokonzerne (Siemens, Bosch) und die Autohersteller (Volkswagenwerk, BMW).
Ladswirtschaft – Die wichtigsten Produkte der Landwirtschaft sind Milch und Milchprodukte, Schweine-, Kalb- und Rindfleisch sowie Getreide, Wein und Zucker.

Berlin

Berlin liegt in Nordosten Deutschland, ungefähr 70 km westlich von den Grenzen mit Polen, und ist mit dem Bundesland Brandenburg umgegeben. Es ist die größte Stadt Deutschlands. Durch die Stadt strömt der Fluss Spree, wir finden hier die Wasserfläche (vor allem die Seen), viele Parke, Grünanlagen und Bewaldung.
Berlin ist eine Weltstadt mit reicher Vergangenheit. Es wurde im 13. Jh. gegründet. In den 20er Jahren war Berlin mit 4 Mio. Einwohnern die drittgrößte Stadt der Erde und erlebzte einen großen Aufschwung. Durch den Zweiten Weltkrieg war die Stadt sehr zerstört. In der folgenden West-Ost-Konfrontations stand Berlin immer wieder im Mittelpunkt und 1961 wurde es durch die Bau 162 km lang einer mitten durch die Stadt Mauer brutal geteilt. Erst nach dem Sturz der SED-Regierung durch die „friedliche Revolution“ in der DDR im Herbst 1989 wurde die Mauer im November 1898 wieder geöffnet. In der Nacht vom 2. auf den 3. Oktober 1990 fand zur Wiedervereinigung Deutschlands ein großes Volkfest rund um das Brandenburger Tor statt.
Nach dem Fall der Mauer im November 1989 wurde Berlin 1991 offiziell Bundeshauptstadt und löste damit Bonn ab, das bis dahin provisorische Bundeshauptstadt war.
Die Gesamtfläche Berlins beträgt 880 km2 . Mit fast 4 Mio. Einwohnern ist Berlin die größte deutsche Stadt. Es ist auch die größte Industriestadt Deutschlands, dort sind vor allem Elektroindustrie, Maschinenbau und chemischte Industrie. Im 19. Jh. entstanden hier zwei Weltunternehmen – die Siemens AG und AEG. Ruhmvoll ist auch die Firma Mercedes-Benz.
Berlin bietet drei Opernhäusern (Deutsche Oper, Deutsche Staatsoper Unter den Linden und Komische Oper). Berliner Philharmonisches Orchester und viele Theater sind auch sehr berühmt. Die meisten Museen befindet sich auf der Museuminsel. Das größte und bedeutendste Museum auf der Insel ist das Pergamonmuseum. (Nächste – das Bodenmuseum, das Alte Museum, die Alte Nationalgalerie, ...)
Sehenswürdigkeiten – Alexanderplatz mit dem Fernsehturm, das Schloss Charlottenburg (das größte und schönste Schloss in Berlin), das Reichstasgebäude (befindet sich in der Nähe des Brandenburger Tors), das Berliner Rathaus („Rotes Rathaus“), die Marienkirche (die älteste Berliner Kirche), die Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche.
Die historischen Baudenkmäler sind nicht der alleinige Grund, nach Berlin zu reisen. Es gibt hier zahlreiche Parkanlagen, die Tiergarten, Waldflächen und Seen.
Berlin ist auch eine Universitätsstadt, hier gibt es drei Universitäten – die Technische Universität, Freie Universität und die Humboldt-Universität. Gleich daneben befindet sich die Staatsbibliothek.

Einige Deutsche Städte

Bonn – Diese Universitätsstadt war früher die Haupstadt der BRD, sie liegt am Rhein und hier wurde Ludwich van Beethoven geboren.
Dresden – schmückt sich auch mit der Namen „Elbflorenz“ und „Venedig des Ostens“.
Frankfurt am Main – ist die Reichsstadt, eines der bedeutendsten Handels- und Wirtschatszentren in Deutschland. In der Stadt finden internationale Messen statt. Hier war Goethe geboren und befindet sich der größte deutsche Flughafen.
Hamburg – Der Hafen ist die größte Sehenswürdigkeit von Hamburg. Hamburg ist auch durch ihre zahlreiche Kanäle berühmt. Dort befindet sich mehr Brücken als in Venedig.
„Tor zur Welt“
Köln – Gotischer Dom (600 Jahre dauerte). Köln ist auch durch das Kölnischwasser und die Fußballmanschaft berühmt.
Leipzig – J. W. Goethe schrieb hier sein Werk Faust.
Meißen – ist die Stadt des Porzellans.
München – Am 29. 9. 1938 wurde hier das Münchens Abkommen unterschrieben, unter der Teilnahme von Chamberlein, Daladier, Hitler und Mussolini, über die Besitznahme des tschechischen Grenzbegietes.
Die siebzehnten Olympischen Spiele, die im Jahre 1972 stattgefundet haben, sind durch den Inzident berühmt, der durch die palästinischen Fanatikern an den Sportlern aus der israelischen Manschaft verübt war.
Brauerei und Automobilwerk BMW.
Weinmar – Hier lebten und wirkten z. B. M. Luther, J. S. Bach, J. W. Goethe, F. Schiller, ...
Stuttgart – das wichtigste Industriezentrum des Landes (Baden-Württemberg)

Hodnocení referátu Deutschland

Líbila se ti práce?

Podrobnosti

  28. prosinec 2012
  6 146×
  1273 slov

Komentáře k referátu Deutschland