Österreich

Österreich ist ein kleines Binnenland im südlichen Mitteleuropa. Rund 8 Millionen Menschen bewohnen hier. Es erstreckt sich auf einer Fläche von 83 853 km2 und grenzt an sieben Länder. Die längste Grenze hat es mit der BRD, die kürzeste mit Liechtenstein. In Norden grenzt es an die Tschechische und Slowakische Republik, im Osten an Ungarn, im Süden an Slowenien und Italien, im Südwesten an die Schweiz und Liechtenstein.

Die Währung ist der Österreichische Schilling. Die Amtsprache ist das Deutsch.

Die Hauptstadt Österreich ist Wien. Die größten Städte sind Graz, Linz, Salzburg, Innsbruck. Wien erstreckt sich an beiden Ufern der Donau und zählt ca. 1,6 Mio Einwohner. Es ist ein wirtschaftliches, administratives, politisches und kulturelles Zentrum des Landes, die dritte Uno-Stadt, eine beliebte Konferenzstadt, Sitz vieler internationaler Organisationen, Hochschulen und der ältesten österreichischen Universität. Eines der Wahrzeichen von Wien ist der gotische Stephansdom im historischen Stadtkern. Die schönste Barockkirche Wiens ist die Karlskirche. Die Barockbauten sind die ehemalige kaiserliche Winterresidenz Hofburg, heute der Amtssitz des Bundespräsidenten, das Untere und Obere Belvedere, die ehemalige Sommerresidenz der Habsburger – das Schloß Schönbrunn. Sehenswert sind auch die Neue burg, die heute einige Kunstsammlungen beherbergt, das Kunsthistorische Museum, die Wiener Staatsoper, das neugriechische Parlament, das neugotische Rathaus, das Burgtheater, die Votivkirche, das Sezession-Gebäude und eine Rarität – das Hundertwasserhaus.

Wien wird als Musikstadt bezeichnet. Mit dieses Stadt sind nämlich so bekannte Namen wie Haydn, Mozart, Beethoven, Schubert, Gluck, Brahms, Strauß u. a. verbunden. Christoph Willibald Gluck – Reformator der Oper. Joseph Haydn, neben J. V. Stamic einer der Schöpfer der klassischen Sinfonie. Franz Schubert – Schöpfer des deutschen Liedes genannt,der am Anfang der Romantik steht. Auch Ludwig van Beethoven in Bonn geboren, wählte Wien zu seiner zweiten Heimat. In Wien wirkte der größte österreichische Komponist – der aus Salzburg stammende Wolfgang Amadeus Mozart. Sein Schaffen ist allseitig und riesig : Sinfonien, Opern (z.B. „Die Hochzeit des Figaro“, „Don Giovanni“, „Die Zauberflöte“), Sonaten, Instrumentalkonzerte, Streichquartette, Messen, Lieder. Zu seinen berühmten Kompositionen gehören „Ave verum“, „Eine kleine Nachtmusik“ und seine letzte Komposition „Requiem“. Mozart wurde jedoch in Wien nicht immer anerkannt. die größte Aufmerksamkeit soll er in Prag gefunden haben. bekannt ist sein Ausspruch: „Meine Prager verstehen mich am besten“. Das Ende des 18.Jh. wurde die Zeit der Wiener Klassik genannt. Die Traditionen der großen Meister setzten die Komponisten der zweiten Hälfte des 19.Jh. fort: Johannes Brahms – der gröte Sinfoniker nach Beethoven, Anton Bruckner – Autor von Sinfonien und kirchlicher Musik, Gustav Mahler – einer der großen Sinfoniker der beginnenden Moderne und Dirigent. Um Entwicklung und Weltruhm der klassischen Operette macht sich Johann Strauß verdient. Seitdem wurde der Wiener Walzer eines der grundelemente der Wiener Operette. Die bekanntesten Walzer von Strauß sind „An der schönen blauen Donau“, „Klaiserwalzer“ und die Operetten „Der Zigeunerbaron“, „Wiener Blut“ und „Fledermaus“. Aus Literatur es sind: Franz Kafka und Stefan Zweigs. Franz Kafka hat aufgeschreiben: die Erzählungen - „Das Urteil“, „Die Verwandlung“, „In der Strafkolonie“, die Romane - „Amerika“, „Der Prozeß“, „Das Schloß“.

Österreich ist ein Mittel- und Hochgbirgsland. Ostalpen gliedern sich in drei Zonen. Es sind die Nordkalkalpe, zu dene auch die Salzburger Kalkalpen mit dem Salskamergut und dem Dachstein massiv gehören. Weiter sind das die Zentralalpen. Hier sind Die Hohen Tauern mit dem höchsten Gipfel Großglockner (3.797 m). Die dritte Zone der Ostalpen bilden die Südkalkalpen, die auch aus mehreren Gebirgszügen bestehen. Es sind die Karnischen Alpen und die Gailtaler Alpen.

Der mächtigste Fluß Österreichs ist die Donau. Die größten Nebenflüsse der donau sind der Inn, die Salzach, Sowie Traun, Enns, Drau, Krems und March. Auf die Flüße es erzeugen viele waserenergie. In Österreich sind keine atomenergie.

An der Spitze der Schwerindustrie stehen das Hüttenwesen in Linz und der Maschinenbau ist im Wiener Becken, in Graz und Steyr konzentriert. Die Textilindustrie ist in Vorarlberg vertreten, ebenso die Elektroindustrie. Sehr intensiv entwickelt sich die Chemieindustrie (Bregenz) holzindustrie und Papierproduktion. Eine alte Tradition besitzt auch die Glas- und Portzellanerzeugung in Wien. Die Nahrungsmittelindustrie ist über das ganze land zerstreut, das Hauptzentrum ist jedoch Wien. Im Rahmen der östereichischen Wirtschaft dominiert der Fremdenverkehr. Er ist der größte aller devisenbringeden Wirtschaftszweige in Salzburg und Wien. Österreich ist ziemlich reicht an Rohstoffen. Es werden Erdöl und Erdgas, Braunkohle, Eisenerz, Salz, Kaolin, Quarz, und Magnesit gefördert.
Österreich besteht aus neun Bundesländern: Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Slazburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg und Wien als Hauptstadt und Bundesland zugleich.

Hodnocení referátu Österreich

Líbila se ti práce?

Podrobnosti

  14. červenec 2007
  2 149×
  718 slov

Komentáře k referátu Österreich