Gesundhetiswesen

Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts.

Gesundheitswesen in der BRD:
Sorge um die Gesundheit ist zunächst die Sache jedes einzelnen. Doch ist sie auch Aufgabe von Staat und Gesellschaft. Das deutsche Gesundheitssystem ist dezentral gegliedert.
Die BRD zählt zu den medizinisch bestversorgten Ländern der Erde. Weniger als die Hälfte der Ärzte arbeiten in freier Praxis, die übrigen sind in Krankenhäusern, in der Verwaltung oder Forschung tätig. Neben den Krankenhäusern gibt es noch Vorsorge- oder Rehabilitationseinrichtungen.
Arzneimittelversorgung: GroSe Bedeutung wird der Sicherheit der Arzneimittel beigemessen.
Gesundheitsvorsorge: „Vorbeugen ist besser als Heilen.“ Eine Vielzahl von Institutionen und die freien gemeinnützigen Organisationen bieten Informationen zur Gesundheitserziehung sowie Kurs- und Beratungsprogramme an, vor allem
- zur Gesundheitsvorsorge bei Schwangerschaft und Geburt
- zum Abbau von Alkohol- und Nikotinmissbrauch, Medikamenten- und Drogenmissbrauch, Fehl- und Überernährung und Bewegungsmangel
- zur Unterstützung chronisch Kranker und Behinderter und ihrer Angehörigen
Zivilisationskrankheiten: Aber auch der Sport will richtig ausgewählt und ausgeübt sein. Ideale Sportdisziplinen sind Radfahren, Schwimmen und Laufen. Wenn wir neben dem täglichen Training auch noch mit Verstand und Vernunft essen und trinken, können wir nicht nur den Griff zur Tablette, sondern auch den Besuch beim Arzt sparen.

Die Gesetzliche Krankenversicherung.
Die Krankenversicherung ist heute in der Bundesrepublik gesetzlich. Fast alle Einwohner der BRD sind krankenversichert.
Beiträge: Alle gesetzlichen Krankenkassen sind Solidargemeinschaften, das heiSt verdient man mehr, bezahlt man auch mehr, und ist man nicht krank, muss man trotzdem für die Kranken mitbezahlen. Der Arbeitnehmer bezahlt nur 50%, die anderen 50% der Arbeitgeber. Der Beitrag für eine Krankenkasse ist 12 – 13% vom Monatsgehalt.
Leistungen: - Untersuchung und Behandlung durch Ärzte und Zahnärzte
- Arzneien-, Heil- und Hilfsmittel
- Krankenhausbehandlung
- Mutterschaftschilfe, Familienhilfe und häusliche Krankenpflege
- Krankengeld für kranke Arbeitnehmer
Ausgaben der Krankenkassen:
- Krankenhausbehandlung
- Ärztliche Behandlung
- Arzneien, Verband usw. aus Apotheken
- Sonstige Leistungen
- Krankengeld usw….

Die Unfallversicherung:
Schutz und Hilfe bei Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten bietet die gesetzliche Unfallversicherung. In der BRD sind alle Arbeitnehmer von Gesetzes wegen unfallversichert, ebenso die Landwirte. Auch Studenten, Schüler und Kinder in Kindergärten sind in den Versicherungsschutz einbezogen.
Die Krankenversicherung:
Die Krankenversicherung ist ein Teil der Sozialversicherung. Aus Mitteln der Krankenversicherung werden Spitalsaufenthalte, Beiträge zu Arzneimitteln, ärztliche Hilfe, Mutterschaftsleistungen und Vorsorgeuntersuchungen finanziert.

Präventionsprogramme:
- Ansteckende Krankheiten
- Herz- und Kreislauferkrankungen, Krebs
- Unfälle, Berufskrankheiten, Verkehrsunfälle
- Alkoholismus, Medikamentenmissbrauch, Drogensucht
- AIDS

Hodnocení referátu Gesundhetiswesen

Líbila se ti práce?

Podrobnosti

  14. leden 2008
  2 454×
  367 slov

Komentáře k referátu Gesundhetiswesen