Prag

Ich war in Prag etwa 6 – mal und hier gibt es immer viele Touristen. So jetzt vorstelle ich mir, dass Sie einige Touristen sind und ich sage Ihnen ein Paar Informationen über Prag.
Prag wird oft als die Stadt angesehen, die im eigentlichen Herzen Europa liegt. Andere wiederum /s oblibou/ benutzen mit Vorliebe den Ausdruck „hundert – türmiges Prag“. Prag ist Haupt – und gleichzeitig grőßte Stadt der Tschechischen Republik. Sie ist Sitz des Präsidenten, des Parlaments, der Regierung und weiterer der hőchsten staatlichen und politischen Organe der T. R., außerdem wirkt hier eine Vielzahl gesellschaftlicher /společenských/, kultureller, Bildungs – und wissenschaftlicher Institutionen. Es ist auch ein bedeutendes Handels- und Finanzzentrum.
In Prag befindet sich eine große Vielzahl von Denkmäler. Zu den bedeutendsten gehőren Hradschin gemeinsam /společně/ mit der Prager Burg, die im 9. Jahrhundert gegrűndet wurde und Metrpole des mittelalterichen böhmischen Staates wurde. Gotische Metropole von europäischer Bedeutung wurde Prag in der Regierungszeit /za vlády/ von Kaiser und König Karl IV., der 1348 die Neustadt und die Karlsuniversität grűndete.
Die Prager Burg ist Teil von Hradschin. In der Vergangenheit war sie Sitz der böhmischen Könige und seit 1918 ist sie Sitz der Präsidenten unserer Republik. Wenn wir die Prager Burg besuchen, werden wir bestimmt nicht durch denn spätgotischen Vladislavsaal oder durch den St. – Veits – Dom /chrám sv. Víta/ enttäuscht, in dem sich die Grablege /hrobka/ der böhmische Könige befindet und wo die Krönungskleinodien /korunovací klenoty/ verwarht werden /jsou uloženy/. Von der Prager Burg aus bietet sich uns ein schöner Ausblick auf die Kleinseite, das Nationaltheater, die St. Niklaus – Kirche und weitere interessante Teile von Prag.
Viele Denkmäler befinden sich auch am sog. /tzv./ Königsweg. Dessen Namen hat seinen Ursprung in der Vergangenheit, konkret im 15. Jahrhundert, als die böhmischen Könige nicht auf der Prager Burg siedelten und űber diesen Weg auf die Burg zur Krönung ritten. Der Weg beginnt am Pulverturm, setzt durch die Celetná – Straße űber den Altstädter Ring und die Karlsbrűcke durch die Neruda – Straße bis zur Prager Burg fort.
Und jetzt etwas konkret űber altstädter Ring. In der Mitte befindet sich das Denkmal von Jan Hus und am Rand die Tein – Kirche /Týnský/. Das Altstädter Rathaus wurde siet dem 14. Jahrhundert bis in die Gegenwart errichtet /budována/ und schrittweise /postupně/ gestaltet /upravována/. Das Rathausturm wurde im 15. Jahrhundert um die von den Touristen bewunderte astronomische Uhr erweitert /rozšířena/, die in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhundert durch eine runde /okrouhlou/ Kalenderplatte /kalendářní desku/ von Josef Mánes komplettiert /doplněn/ wurde.
Ein weiterer sehr besuchter Platz ist der Wenzelsplatz, der der längste in der ganzen Republik ist – insgesamt /celkem/ mißt /měří/ er etwa 750 m. An dessen oberer Seite befindet sich das Standbild eines böhmischen Fűrsten /kníže/ - des hl. Wenzel. In dessen Nähe steht das Nationalmuseum.
Ich kann auch nicht auf die Karlsbrűcke vergessen. Prag wird von der Moldau durchflossen, und deshalb wurde hier in der Vergangenheit eine große Menge Brűcken errichtet /postaveno/. Und die bedeutendste und auch schönste ist selbstverständlich die Karlsbrűcke, die seit 1357 gebaut wurde – anfangs /zpočátku/ unter Leitung von Peter Parler. Statuen /sochy/, die hier stehen, wurden in Verlauf /v průběhu/ des 17. bis 20. Jahrhunderts geschaffen. Teile der Brűcke sind auch drei Brűckentűrme – ein Altstädter und 2 Kleinseitner.
Das alte Prag ist sehr schön und mit Gewißheit /jistotou/ kann ich sagen, dass es wirklich der interessanteste Teil unserer schönen Hauptstadt ist.
In Prag gibt se viele Theater, Kinos, Geschäfte aber auch Leute, Autos, Lärm. Deshalb möchte ich nicht hier leben. Nur ein paar Tage hier wie ein Tourist verbringen.

Hodnocení referátu Prag

Líbila se ti práce?

Podrobnosti

  8. srpen 2008
  1 771×
  583 slov

Komentáře k referátu Prag