Soll Marihuana und Haschisch dem Alkohol gesetzlich gleichgestellt werden?

Pro1

Soll Marihuana und Haschisch dem Alkohol gesetzlich gleichgestellt werden? Alkohol ist ab 18 Jahre alt legal, also warum können nicht auch Marihuana und Haschisch gesetzlich gleichgestellt sein? Alkohol sei legal zu bekommen, verursache aber noch die größeren Schäden als zum Beispiel die Heroinsucht. Alkohol ist doch schädlich und viel schlimmer, als Cannabis und trotzdem ist es gesetzmäßig. Cannabis hat noch nie zu Tod geführt bei einer Überdosis und macht nicht aggressiv, Alkohol schon. Es wird sowieso konsumiert auch wenn es verboten ist. Ich würde beides erst ab 18 verkaufen, aber harten Alkohol vielleicht sogar erst ab 21, weil auch viele 18-Jährige ihr Limit nicht einschätzen können. Eine Legalisierung von Marihuana und Haschisch würde den Schwarzmarkt schwächen und man könnte den Handel versteuern. Wenn die Cannabis-Konsumenten zu Hause zum Beispiel maximal 2 Pflanzen anbauen dürften, hätten die Dealer keine Absatzmöglichkeit mehr und somit nimmt die Drogenkriminalität im Zusammenhang mit Cannabis ab. Und die Polizei könnte sich dann auf härtere Drogen fixieren. Wenn man jemanden Schwerstkranken in der Familie hat, dem nichts anderes mehr hilft, gegen starke Schmerzen kann Marihuana helfen. Oder werden diesen Patienten lieber zum Beispiel opiathaltige oder chemische Medikamente verschrieben, die süchtig machen, obwohl Cannabis genauso gut hilft und weniger schädlich ist. Studien haben sogar bewiesen das Cannabis gegen Migräne, ADHS, Alzheimer und gegen Tumore hilft. Und darum bin ich dafür, dass Marihuana und Haschisch dem Alkohol gesetzlich gleichgestellt werden soll.

Contra1

Alkohol sollte genauso verboten werden, er ist viel gefährlicher, das ist wahr, aber wenn Marihuana und Haschisch dem Alkohol gesetzlich gleichgestellt würden, die negativen Aspekte wären, dass der Konsum deutlich höher werden würde. Marihuana und Haschisch benachteiligen nicht nur den Körper, sondern auch den Geist und beide – sowohl Alkohol als auch Marihuana und Haschisch, verursachen Langzeitschäden im Gehirn, also das alles sollte verboten sein. Aber wir sind so gewöhnt an Alkohol und niemand möchte darauf verzichten. Marihuana und Haschisch sind aber heutzutage nicht legal und es ist gut, weil Leute es dann meistens nicht einnehmen. Sie möchten keine Probleme mit der Polizei haben und obwohl es nicht so gefährlich ist, als andere Drogen wie zum Beispiel Heroin oder Kokain, ist es auch verboten und darum probieren es Leute sehr oft nicht. Also, wenn Marihuana und Haschisch legalisieren werden, werden es alle Empfänger öffentlich einnehmen und es würde für die, die die Drogen nicht einnehmen werden, natürlich unangenehm, weil es stänkert. Der Preis bei Marihuana und Haschisch ist auch höher als beim Alkohol. Und wenn die Menschen es kaufen wollen und nicht genug Geld haben, kann es zu Rauben oder Hasard führen. Und darum bin ich dagegen, dass Marihuana und Haschisch dem Alkohol gesetzlich gleichgestellt werden soll.

Hodnocení referátu Soll Marihuana und Haschisch dem Alkohol gesetzlich gleichgestellt werden?

Líbila se ti práce?

Podrobnosti

  1. červen 2019
  463×
  443 slov

Komentáře k referátu Soll Marihuana und Haschisch dem Alkohol gesetzlich gleichgestellt werden?